Massivholzdielen Wildlife Esche unbehandelt 20 x 144 x 1480 mm

Muster möglich
Preis pro Paket (1,28 m2): 34,92 €
27,28 € * / m² 31,99 € * / m² (14% gespart)
Inhalt 1.28 m² (34,92 € *)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar , Lieferzeit 1-5 Werktage, Express 1 Tag*

Zubehör direkt mitbestellen
Osmo Hartwachsöl Nr. 3032 | Seidenmatt 2,5l für optimalen Oberflächenschutz
Osmo Hartwachsöl Nr. 3032 | Seidenmatt 2,5l für optimalen Oberflächenschutz
66,97 € *
m2
Dieser Artikel ist von sämtlichen Gutscheinen ausgeschlossen
    553207
  • Dieser Artikel ist von sämtlichen Gutscheinen ausgeschlossen
Massivholzdielen Wildlife Esche unbehandelt 20 x 144 x 1480 mm
Erscheinungsbild geschliffen, rustikal, lebendig Oberflächenbehandlung Natur-Öl Äste Äste, sowie Kantenäste und vereinzelnd...
mehr anzeigen
Marke: Weiss
Schwimmend verlegen: Nein
Produktgruppe: Massivholzdiele
Länge: 1480 mm
Oberfläche: unbehandelt
Aufbau: Massiv
Breite: 144 mm
Maß: 20x144x1480mm
Verklebung möglich: Ja
Fase: Ja
Art: Massivholzdiele
Stärke: 20 mm
Integrierter Trittschall: Nein
Stil: Natürlich
Farbgebung: beige
Fussbodenheizung: Nein
Feuchtraumgeeignet: Nein
Optik: Landhausdiele
Farbe: hell
Klickverbindung: Nut/Feder
Artikelnummer: 553207
Herstellernummer: NEU

Massivholzdielen Wildlife Esche unbehandelt 20 x 144 x 1480 mm

Erscheinungsbild geschliffen, rustikal, lebendig
Oberflächenbehandlung Natur-Öl
Äste Äste, sowie Kantenäste und vereinzelnd Ausfalläste  vorhanden
Risse Trockenrisse vorhanden
Haarrisse vorhanden
Splint gesunder Splint ca. 20-30% zulässig
Farbunterschiede zulässig
Holzfeuchte ca. 9%
Verbindung Nut und Feder
Spachtelfarbe braun
Längenverteilung 1480mm Fixlängen

Massivholzdielen richtig verlegen

Bevor Sie die Massivholzdielen verlegen müssen ein paar Vorkehrungen getroffen werden.

Der Boden auf dem die Verlegung erfolgen soll, muss frei von Staub, trocken, griffig und fettfrei sein. Außerdem darf der Untergrund keine losen Stellen aufweisen, da die Stabilität der Dielen darunter leiden würde. Gegen aufsteigende Feuchtigkeit, sollte eine Dampfsperre eingebaut werden. Weiterhin ist es wichtig auf die Restfeuchte bei Estrichböden zu achten.

Hier gelten folgende Werte, welche nicht überschritten werden dürfen:

  • Zementestrich maximal 1,8%
  • Heizestrich maximal 1,8%
  • Anhydritestrich maximal 0,3%

Die Massivholzdielen sollten vor der Verlegung in dem Raum in dem Sie verlegt werden sollen, akklimatisiert werden. Dazu lässt man die Dielen in der Verpackung mind. 48 Stunden in dem Raum lagern. Die Raumtemperatur sollte dabei mindestens 17°C betragen und die Luftfeuchtigkeit sollte idealerweise zwischen 50 und 65 Prozent liegen.

Zur Verlegung werden folgende Werkzeuge benötigt:

  • Hammer
  • Schlagklotz
  • Zugeisen
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Winkel
  • Säge
  • Keile

Bei einer vollflächigen Verklebung empfehlen wir den Bona Titan Massivholzdielen Kleber in Kombination mit unserem Zahnspachtel von Bona.

Massivholzdielen vollflächig verkleben

Bevor Sie mit dem Verlegen beginnen öffnen Sie einige Pakete Dielen um diese farblich und optisch vorzusortieren. Dies führt zu einem stimmigen Gesamtbild, berücksichtigen Sie jedoch, dass Sie nur so viele Dielen auspacken, wie Sie innerhalb einer dreiviertel- bis Stunde verlegen können.

Die erste Diele wird mit der Nutseite zur Wand gelegt, die nächste wird Stirnseitig mit dieser Diele verbunden. Das Reststück, welches in der ersten Reihe anfällt, wird als Anfang für die zweite Reihe verwendet.

Zu berücksichtigen ist ein gewisser Versatz der Stirnseitigen Stöße. Dieser Versatz sollte ca. 40cm betragen. Die Erste Reihe wird nun mit Keilen fixiert. Wichtig ist auf eine umlaufende Dehnungsfuge von mindestens 15mm zu achten. Bei Buche und exotischen Holzarten empfehlen wir mindestens 20mm Abstand.

Nachdem nun die erste Reihe angepasst wurde, nehmen Sie diese Dielen wieder auf. Tragen Sie nun den Kleber mit einem Zahnspachtel gemäß der Verarbeitungshinweise des Kleberherstellers auf den Untergrund auf.

Legen Sie jetzt die erste, bereits vorbereitete Reihe Dielen, in das Kleberbett und fixieren diese. Hierbei muss auf genaueste Ausrichtung der Dielen geachtet werden, da die erste Reihe die Ausrichtung für alle weiteren vorgibt. Jede weitere Reihe Dielen wird nun in das vorbereitete Kleberbett gelegt und mit dem Schlagklotz ineinander geschlagen und mit Keilen fixiert.

Bei stärkeren Spannungen können auch Spanngurte die Verlegung erleichtern und helfen die Dielen zusammenzuhalten.

Die Flucht sollte nach jeder verlegten Reihe überprüft werden. Sollte etwas Kleber auf die Oberseite der Dielen gelangen, muss dieser umgehend entfernt werden und darf nicht antrocknen, es könnten Flecken entstehen. Achten Sie darauf, die Keile erst zu entfernen, sobald der Kleber abgebunden ist. Anschließend können Sockelleisten angebracht, ggf. Schleifarbeiten und Oberflächenbehandlungen begonnen werden.

Bei Übergängen von einem Raum in den Anderen müssen Dehnungsfugen eingebaut werden, diese können beispielsweise mit Profilen abgedeckt werden. Auch Korkstreifen können eingearbeitet werden, da diese flexibel sind. Bei Türübergängen wird genauso verfahren.

Zu beachten ist, dass auch bei Heizungsrohren, Türzargen oder auch Treppenpfosten Dehnungsfugen angelegt werden müssen.

Massivholzdielen verschrauben und verlegen

Bei der Verlegung der Dielen auf Lagerhölzern ist darauf zu achten, dass keine aufsteigende Feuchtigkeit den Dielen schadet. Hierfür wird eine Dampfsperre benötigt. Auf die Dampfsperre wird dann eine Trittschalldämmung aufgebracht (Kork/Filz) und anschließend die Lagerhölzer oder Platten.

Die Dampfsperre muss seitlich ca. 2cm nach oben stehen, dieser Teil wird später von den Fußleisten abgedeckt. Auch bei dieser Art der Verlegung muss der Untergrund waagerecht sein. Die Unterkonstruktion muss also entsprechend ausgerichtet werden und Hohlstellen sind zu unterfüttern.

Wenn Sie sich für die Verlegung mittels Holzunterkonstruktion entscheiden, sollten die Hölzer eine Mindestabmessung von 4x6cm aufweisen und halbtrocken sein. Damit keine Schallbrücken entstehen, muss die Unterseite der Unterkonstruktion mit Trittschalldämmstreifen versehen werden. Hierzu dient Kork oder auch Klemmfilz. Diese wird auf die Unterseite geklebt oder getackert. Diese Dämmung darf auf keinen Fall auf der Oberseite angebracht werden (Nicht zwischen Diele und Unterkonstruktion).

Wichtig bei der Verlegung auf Unterkonstruktion ist der richtige Abstand der Kanthölzer. Der Mittelabstand sollte bei 15mm starken Massivholzdielen, 25-30 cm nicht übersteigen. Bei stärkeren Dielen, also 18-21 mm Stärke, darf der Mittelabstand maximal 40-45cm betragen.

Zwischen den Kanthölzern entsteht ein Hohlraum, dieser sollte mit einer Trockenschüttung ausgefüllt werden. Hier kommen beispielsweise Zelluloseschüttungen oder auch Mineralfasermatten zum Einsatz.

Auch beim Verschrauben der Dielen sollten die Dielen vorsortiert und auf Fehler geprüft werden. Achten Sie auch auf die Abstände zu festen Bauteilen wie Heizungsrohren, Treppen o.ä. und auch die Dehnungsfuge muss berücksichtigt werden.

Wenn die erste Reihe Dielen vorbereitet und ausgerichtet ist, wird diese von oben durch die Massivholzdiele in den Unterbau verschraubt. Die Verschraubung wird später durch die Fußleiste abgedeckt. Bei jeder weiteren Reihe wird durch die Feder der Diele mit speziellen Dielenschrauben geschraubt. Zu beachten ist, dass die Kopfstöße auf der Unterkonstruktion aufliegen. Bei normaler Beanspruchung kann ein Kopfstoß zwischen den Kanthölzern liegen, wichtig ist, dass die nächste Reihe Dielen dann durchgängig ist. Achten Sie darauf, jede Diele mit allen vorhandenen Kanthölzern zu verschrauben und keine auszulassen.

Überprüfen Sie auch hier regelmäßig die Flucht der Dielen.

Die letzte Reihe wird genau, wie auch die Erste, von oben durch die Diele verschraubt, die Fußleiste deckt dann diese Schrauben ebenfalls ab.

Bei dieser Art der Verlegung kann im Gegensatz zu Verklebung sofort mit der Behandlung begonnen werden. (Keile entfernen, schleifen, behandeln, Montage der Sockelleisten).

Übergänge und Dehnungsfugen sind genau wie beim Verkleben es Bodens zu behandeln.

Massivholzdielen schwimmend verlegen

Die patentierte Bodenunterlage Elastilon ist eine besondere Unterlage mit Klebefolie. Diese kann auf allen festen Untergründen, wie Estrich, Fliesen oder auch alten Holzböden verlegt werden.

Auf mineralischen Untergründen ist zwingend eine 200 my (0,2mm) starke Dampfbremsfolie auszulegen. Dies gilt für folgende Estricharten: Zementestrich, Anhydritestrich oder Estrichplatten auf Gipsbasis.

Die Massivholzdielen werden nun eingepasst und anschließend wieder aufgenommen. Danach verfahren Sie wie in der Elastilon Anleitung, welche jeder Rolle beiliegt. Auch hier ist auf die Flucht und die Dehnungsfugen zu achten. Die letzte Reihe wird entsprechend zugeschnitten und mithilfe des Zugeisens verlegt.

Auch bei dieser Verlege Art kann, genauso wie bei der Verschraubung, sofort mit den Nacharbeiten begonnen werden.

Oberflächenbehandlung mit Hartwachsöl

Um Ihre Massivholzdielen bis über Generationen haltbar zu machen, empfiehlt sich eine entsprechende Endbehandlung. Dadurch stellen Sie sicher, dass die Abnutzung des Massivholzbodens vermindert, Schmutz abgewiesen wird und ein besserer Schutz entsteht. Unsere Empfehlung für die Endbehandlung ist das Hartwachsöl von Osmo, dieses Produkt wird auch gern vorzugsweise von unseren Kunden benutzt.
  • Schritt 1: Säubern Sie den Boden gut. Die Massivholzdielen sollten keine Verschmutzung aufweisen. Saugen Sie diesen ab oder reinigen Sie Ihn mit einem leicht nebelfeuchten Tuch. Der Boden sollte fettfrei, trocken und sauber sein.
  • Schritt 2: Kleben Sie Sockelleisten oder Ähnliches was Sie nicht streichen wollen vorher mit entsprechendem Klebeband ab.
  • Schritt 3: Tragen Sie jetzt das Hartwachs-Öl auf dem Boden auf. Nutzen Sie hierfür z.B. ein sauberes Tuch, Pinsel, Malerrolle, wenn Sie diese Produkte nicht haben gehen auch Socken, Überzugsschuhe usw.
  • Schritt 4: Warten Sie ca. 20-30 Minuten. Danach wischen Sie mit einem Baumwolltuch die Reste des Hartwachs-Öls ab. Wachsen Sie nur so viel des Massivholzboden ein, dass Sie mit dem Tuch noch herankommen (ca. 3 – 5 Reihen). Sobald Sie die ersten 3 – 5 Reihen fertig haben, sollten die 20-30 Minuten um sein und Sie können anfangen die Reste des Hartwachs-Öls mit dem Baumwolltuch grob abzuwischen. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis der ganze Massivholzboden im Raum gewachst ist.
  • Schritt 5: Lassen Sie das Hartwachs-Öl im besten Fall einen Tag, oder zumindest eine Nacht trocknen.
  • Schritt 6: Wiederholen Sie jetzt die Schritte 3 und 4.
  • Schritt 7: Der Boden kann dann nach ungefähr 8 Stunden betreten und genutzt werden. Bis man den Boden absaugen und reinigen kann, sollte man ungefähr eine Woche warten.
  • Wie oft die Massivholzdielen eingewachst werden müssen hängt von der Beanspruchung ab.
  • Massivholzdielen richtig pflegen

    Vermeiden Sie es sich mit Straßenschuhen auf den Massivholzdielen zu bewegen. Vorzugsweise werden zum begehen des Bodens nur Socken und Hausschuhe getragen. Sie können Ihren Boden weiterhin schützen, indem Sie Filzgleiter unter Ihren Möbeln anbringen und so Kratzern vorbeugen.

    Verwenden Sie für die Reinigung der Dielen keine scharfen, chemischen Reinigungsmittel sowie keine harten Bürsten, Mikrofasertücher oder schmirgelnde Substanzen!

    Für die Unterhaltsreinigung saugen/fegen Sie den Boden je nach Belastungsgrad alle 4-7 Tage ab und wischen Sie danach nebelfeucht die Oberfläche ab. Baumwoll-Lappen eignen sich zum Entfernen von Flecken und Schmutz.

    Hinterlassen Sie keine Wasserrückstände auf dem Boden und setzen Sie den Boden nicht unter Wasser, da das Holz sonst quellt.

    Reinigen Sie den Boden ca. alle 4 Wochen je nach Belastungsgrad mit einem Reinigungsmittel (z.B. Woca Bodenseife). Benutzen Sie nur für Massivholzdielen geeignete Reinigungsmittel.  Bevor Sie den Boden mit einem Reinigungsmittel wischen, entfernen Sie durch Fegen oder Saugen zunächst den groben Schmutz. Geeignete Pflege- und Reinigungsmittel bringen einen Schützenden Effekt mit sich und können die Trittfestigkeit des Bodens erhöhen.

    Marke: Weiss
    Schwimmend verlegen: Nein
    Produktgruppe: Massivholzdiele
    Länge: 1480 mm
    Oberfläche: unbehandelt
    Aufbau: Massiv
    Breite: 144 mm
    Maß: 20x144x1480mm
    Verklebung möglich: Ja
    Fase: Ja
    Art: Massivholzdiele
    Stärke: 20 mm
    Integrierter Trittschall: Nein
    Stil: Natürlich
    Farbgebung: beige
    Fussbodenheizung: Nein
    Feuchtraumgeeignet: Nein
    Optik: Landhausdiele
    Farbe: hell
    Klickverbindung: Nut/Feder
    Artikelnummer: 553207
    Herstellernummer: NEU
    Dateien & Downloads "Massivholzdielen Wildlife Esche unbehandelt 20 x 144 x 1480 mm"
    Kundenbewertungen für "Massivholzdielen Wildlife Esche unbehandelt 20 x 144 x 1480 mm"
    Bewertung schreiben
    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Versandkostenfrei
    Versandkostenfrei
    Versandkostenfrei
    Muster möglich
    Muster möglich
    Massivholzdielen Lärche rustikal 20x144x1980 mm Massivholzdielen Lärche rustikal 20x144x1980 mm
    Inhalt 1,71 m2 (29,23 € * / 1 m2)
    49,98 €
    Muster möglich
    Muster möglich
    Muster möglich
    Muster möglich
    Muster möglich
    Muster möglich
    Muster möglich
    Muster möglich
    Zuletzt angesehen
    baumarkt-deutschland Fragen? Schreiben Sie uns! Hotline: 09 - 16 Uhr 04321-7835410